Das Messer im Wasser

Das Messer im Wasser
Das Messer im Wasser (OT: Noz w wodzie); Regie: Roman Polanski; Polen, 1962.


Darsteller:
Leon Niemczyk (Andrzej), Jolanta Umecka (Krystyna), Zygmunt Malanowicz (Student) …

Inhalt:
Das nicht gerade glückliche Ehepaar Andrzej und Krystyna fährt wie so oft am Wochenende zum Segeln. Unterwegs lesen sie einen trampenden Studenten auf und laden ihn ein. Die Segelpartie entwickelt sich zu einer verbissenen Auseinandersetzung zwischen dem um seine Überlegenheit kämpfenden Älteren und dem sich lässig und aufsässig gebenden jungen Mann. Der junge Außenseiter scheint in diesem psychologischen Kleinkrieg zwar moralisch über den arrivierten Besitzbürger zu triumphieren, erweist sich aber schließlich nur als das jugendliche Zerr- und Spiegelbild seines Gegners.

Kritik:
Drei Personen - ein junger Student und ein Ehepaar -, diese karge Besetzung reicht hier aus für eine packende Auseinandersetzung zwischen Arm und Reich, zwischen Jung und Alt, die von Polanski fast lakonisch in Szene gesetzt wird.

Der Film funktioniert sowohl direkt betrachtet als auch als Parabel, denn nichts anderes ist er natürlich: In den beiden männlichen Hauptfiguren spiegeln sich die politischen Gegensätze des damaligen Polen wider, die Geschichte funktioniert aber auch zeitlos als Gleichnis Etablissement versus Rebellion, Konservatismus versus Innovation. Zeitlos auch die tolle Location – der Film spielt fast nur auf einem Segelschiff – und der intensive Jazz-Soundtrack.

Weitere Infos zum Film:
OFDbneues Fenster | IMDbneues Fenster | »Das Messer im Wasser« bei Amazon

»Das Messer im Wasser« on IMDb

Reviewdatum: 10. September 2006

Kommentar verfassen