...angeht. Regie führte diesmal allerdings nicht Terence Fisher, sondern mit Don Sharp ein absoluter Horrorfilm-Neuling, der sich zunächst einige der Hammer-Erfolge ansah, um in die Materie eingeweiht zu sein. Sharp fand Gefallen am Genre, entschied sich aber gleichzeitig für einen interessanten eigenen Weg, der sich vom recht stereotypen Spannungsaufbau und der Linearität der Dracula-Filme auffallend